Top 10: Meinungen, die Zukunftsforscher teilen

Einleitende Gedanken - Streiten Forscher?

Vogl Future Blog Picture
Photo by 3Motional Studio

In anderen Beiträgen spreche ich sehr oft über den Inhalt von Futurologie und darüber, dass Forscher Szenarien über unsere Zukunft antizipieren möchten und herausfinden, welchen Pfad die Menschheit höchst wahrscheinlich gehen wird. Nun, bist du schon jemals auf den Gedanken gekommen, ob Futurologen ein gemeinsames Verständnis über Ihre Gedanken an die Zukunft teilen oder nicht.

Streiten sie sich? Garantiert!

Wie dem auch sei, sie stimmen doch sicher über einige Fakten, Szenarien und Vorkommnisse überein? Wenn viele Forscher (wie die Klimaforscher beim Klimawandel) sich über bestimmte Argumente einig sind, kann es durchaus der Fall sein, dass es einige ernstzunehmende Indikationen gibt, welche diesen folgen.

Daher, um dir einen Überblick darüber zu geben, über welche Themen und Fakten der Zukunft sich die Forscher einig sind, habe ich dir die Top 10 gemeinsamen Meinungen über deine Zukunft aus einer Umfrage von 108 führenden Zukunftsforschern herausgesucht.

Top 10 Gemeinsame Meinungen

  1. Die Zeit in der wir gerade leben, ist nicht gewöhnlich. Wir erleben gerade eine historische Transformation.
  2. Das Herz der Futurologie sind verschiedene, multiple Anschauungen der Welt. Zusätzlich sehen Forscher unkonventionelles und „über den Tellerrand“ Denken, selbstkritische und Kulturen übergreifende Vergleiche als wertvolle Eigenschaften an.
  3. Forscher sehen sich selbst als “Befreier” der jeweiligen Zukunft der Menschen und streben danach, die öffentliche Wahrnehmung und öffentlichen Einfluss auf die Zukunft zu verbessern. Allgemein kannst du das als teilnehmende Zukünfte bezeichnen.
  4. Die Errungenschaften der Zukunftsstudien zielen auf eine Änderung der öffentlichen Ordnung hin zu einer wahrnehmenden und langfristigen Orientierung. Das kannst du wahrscheinlich am besten langfristige Transformation der öffentlichen Ordnung nennen.
  5. Um alternative Zukünfte zu erschaffen und das öffentliche Denken zu verändern erfordert innere Veränderung und Transformation. Nichtsdestotrotz sehen Forscher individuelle Begebenheiten als gleich wichtig.
  6. Futurologie ist multidisziplinär. Forscher sehen eindimensionale oder eine Orientierung auf eine einzelne Fachrichtung als nicht angemessen. Um unsere Zukunft ernst zu nehmen, sind komplexe, multidisziplinäre Ansätze, welche evolutionäres Denken unterstützen unbedingt notwendig.
  7. Futurologen haben ein Interesse daran eine Rolle in der Transformation der Welt einzunehmen.
  8. Forscher hoffen, dass unsere Zukunft nicht mit einem seltsamen Attraktor übereinstimmt (ein Konzept aus der Chaos Theorie, welches besagt, dass du die zukünftige Entwicklung eines gegebenen Systems – denke dir das System als die Entwicklung auf der Erde, nicht vorhersagen kannst, während zusätzlich das System deterministisch (vorherbestimmt und eindeutig erklärt) ist und die möglichen Pfade, welche das System wählen kann bereits vorgegeben sind). Das bedeutet, dass im schlechtesten Fall, wir unsere eigene Zukunft nicht vorhersagen können und den Weg den wir gehen können, bereits vorherbestimmt ist.
  9. Ich habe bereits gesagt, dass Futurologen eine langfristige Orientierung besitzen, allerdings tendieren diese auch dazu pragmatisch zu sein.
  10. Langfristiges Denken führt zu einem allgemein akzeptierten Ansatz von nachhaltigen Zukunftsszenarien, welche unsere Möglichkeiten nicht reduziert und nicht in der Vernichtung unseres derzeit einzig bevölkerten Planeten führen.

Nachfolgend habe ich dir noch ein Video mit einem der berühmtesten Futurologen Ray Kurzweil, welcher über sein Leben und die Zukunft spricht, eingefügt.

Was denkst du darüber? Sag es mir in den Kommentaren.

Falls du keinen weiteren Beitrag auf deinem persönlichen Tor in die Zukunft verpassen möchtest, folge uns in den Sozialen Medien oder melde dich für unseren neusten Newsletter an.

Quellen

Sohail Inayatullah, ed., The Views of Futurists. Vol 4, The Knowledge Base of Futures Studies. Brisbane, Foresight International, 2001.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen
Deutsch
English (UK) Deutsch